Eigenfrequenzmessung

Die Eigenfrequenz eines schwingfähigen Systems ist die Frequenz, mit der das System nach einmaliger Anregung schwingt. Vernachlässigt man die Dämpfung, ist die Eigenfrequenz gleich der Resonanzfrequenz.

Bei der Eigenfrequenzmessung müssen die Lagerung des Messobjektes (Dämpfung!), die Einstellungen und Parameter des Messsystems und ggf. auch das Alter und weitere Einflussgrößen des Prüfobjektes beachtet werden.

Nutzen

  • Ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Eignung für unterschiedliche Produkte bei minimalem Umrüstaufwand
  • Gewährleistung der Einhaltung von Kunden- und BG-Vorschriften
  • Modulare Erweiterbarkeit sichert Ihre Zukunftsfähigkeit
  • Zuverlässige Eigenfrequenzwerte durch Mehrpositionsmessung und Alterungskompensation
  • Dämpfungs- und Güteauswertung

Anwendungen

Die Messung und Überwachung von Eigenfrequenzen stellt sicher, dass eine Komponente oder Baugruppe nach dem Einbau in ein System nicht andere Bereiche zu unerlaubten Schwingungen anregt.

Anforderungen z. B. an Komponenten von Bremssystemen wie beispielsweise Bremsscheiben sind in der Serienprüfvorschrift EKB 2002 der European Brake Noise Experts Group festgelegt, die alle Fahrzeug- und Fahrzeugkomponentenhersteller anwenden.

Prüftechnik

RTE bietet mit SonicTC.Eigenfrequency ein leistungsfähiges System mit kurzen Taktzeiten und ausgezeichnetem Preis- Leistungsverhältnis an. Das Prüfsystem bietet verschiedene Erweiterungsmodule, z.B. Kompensationsverfahren für die unvermeidlichen Einflussfaktoren während des Produktionsprozesses (Charge, Alter) an. Ergebnisse werden einfach und schnell
dokumentiert.

Weitere Informationen zu SonicTC

Dokumente zum Thema

Wir helfen Ihnen weiter

Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Rufen Sie am besten gleich an.

RTE Akustik + Prüftechnik

Telefon: +49 (0) 721 94650-30
Telefax: +49 (0) 721 94650-50
Mail: sales@rte.de

Mitgliedschaften

Anwendungsbeispiele für dieses Produkt