Die Prüfung von Eigenfrequenzen an Bremsscheiben gewinnt zunehmend an Bedeutung bei der Qualitätsüberwachung in der Serienproduktion. Viele OEM’s fordern von ihren Zulieferern mittlerweile die 100% Qualitätskontrolle. Der Vorteil liegt auf der Hand. Systematische Veränderungen in der Produktion fallen frühzeitig auf und Teile mit einer Anomalie können direkt aussortiert werden. Der deutlich reduzierte Einsatz an Personal ist außerdem ein Vorteil für den Hersteller selbst. Die Prüfparameter für die Serienüberwachung werden vorab über FEM- Berechnungen ermittelt und mit manuellen Prüfsystemen im Labor gemessen und validiert.

RTE liefert seit vielen Jahren Prüfsysteme für das Messen und Prüfen von Eigenfrequenzen, vom manuellen Prüfequipment bis zur vollautomatischen Prüfanlage für die 100% Qualitätskontrolle. Reproduzierbare und stabile Messwerte sind bei RTE- Prüfsystemen selbstverständlich.

Die vollautomatischen Prüfsysteme können als Komplettmaschine geliefert werden oder zur Integration in Zusammenarbeit mit Maschinenbauern oder Automatisieren. Die Systeme werden stetig weiterentwickelt und können für ein großes Teilespektrum mit kurzen Taktzeiten genutzt werden. Auch die Produktion im Mixbetrieb ist möglich. Produktverfolgung und Datenexport (z.B. gemäß Q-Das-Standard) sind verfügbar.

Auch die Dämpfung/Güte (Reziprokwert der Dämpfung) wird als serienbegleitendes Qualitätsmerkmal für Bremsscheiben zunehmend berücksichtigt. Da eine reproduzierbare Bewertung der Dämpfung/Güte mehr Zeit in Anspruch nimmt als eine Bewertung der Eigenfrequenzen, wird eine serienbegleitende Prüfung empfohlen.

Fragen Sie uns an, wir beraten und unterstützen Sie gerne. Schreiben Sie eine Email an info@rte.de.