News

17 April
2018

Rissüberwachung im Montageprozess

Fertigungsfehler, wie zum Beispiel Rissbildungen, machen sich häufig schon während des Fertigungs- oder Montagevorgangs akustisch bemerkbar. Mitarbeiter sind oft in der Lage, anhand von charakteristischen Geräuschen diese Fehler „zu hören“.

Bei einer aktuellen Anfrage ging es um Rissbildung in einer Kunststoffhülse, die während des Montagevorganges aufgepresst wird. Für eine zukünftige Prozessüberwachung sollte durch eine Vorortmessung geprüft werden, ob die Geräusche, die durch den Fehler entstehen, auch über eine objektive Messeinrichtung detektiert werden können. Wichtig war hierbei auch zu beurteilen, ob die Umgebungsbedingungen in den Produktionswerken dies zulassen.

   
Zeitsignale: Rissbildung (rot), Gutteil (grün) Spektren: Rissbildung (rot), Gutteil (grün)

Die Ergebnisse waren eindeutig, da die Geräuschpegel bei der Rissentstehung um mindestens ein vielfaches höher sind als die Umgebungsgeräusche. Zeitsignale und Spektren zeigen hierbei deutliche Unterschiede (siehe Grafik oben).

In einem nächsten Schritt wurde ein Mietsystem installiert, um die Machbarkeit in der Serienproduktion sicherzustellen. Nach einer 4-wöchigen Validierungsphase konnte das SonicTC-Prüfsystem freigegeben werden und wurde erfolgreich für die Rissüberwachung an 6 Montageplätzen installiert.

Wollen Sie mehr über Rissüberwachung in Prozessen wissen, schreiben Sie eine E-Mail an luchsletter@rte.de.

Wir helfen Ihnen weiter

Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Rufen Sie am besten gleich an.

RTE Akustik + Prüftechnik

Telefon: +49 (0) 721 94650-30
Telefax: +49 (0) 721 94650-50
Mail: sales@rte.de

Mitgliedschaften

29 März
2018

Wir suchen Sie als erfahrenen Projektingenieur (m/w)

Wir bieten Ihnen ein äußerst abwechslungsreiches und spannendes Aufgabengebiet in einem dynamischen KMU Unternehmen. Wir erschließen neue Geschäftsfelder und bauen unsere Marktposition weltweit weiter aus. Es erwarten Sie interessante Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten in einem modernen und kollegialen Umfeld. Eine umfassende Einarbeitung und Weiterbildung stellen wir sicher.

Sie finden diese Aufgabe interessant, vielleicht sogar spannend? Dann sollten Sie sich jetzt bei uns vorstellen. Unser Team freut sich auf Ihre Mitarbeit. Die Position ist langfristig ausgelegt, da es sich um ein offenes Entwicklungsprojekt handelt, welches mit den Kundenanforderungen wachsen wird.

Schauen Sie bei unserer Karriere-Seite nach …

27 März
2018

RTE Transweigh India Private Limited

Im September 2017 haben wir erfolgreich unser Joint-Venture in Mumbai (Indien) gegründet. Motivation zu diesem Schritt ist die gute Verbindung zu unserem langjährigen indischen Partner und seiner hervorragenden Vernetzung in der indischen Automobil Zulieferindustrie.

Die Stadt Karlsruhe ist seit 2012 aktiv in Indien und baut gezielt Kontakte und Partnerschaften nach Indien auf. Dazu wurde das German-India Network mit der Partnerstadt Pune gegründet. Auch RTE nutzt diese guten Beziehungen und das Karlsruher Engagement für sein Joint-Venture.
Für mehr Informationen, schauen Sie einfach mal auf www.india-karlsruhe.com vorbei.

RTE India bietet die gleiche SonicTC Produktpalette sowie RTE Service an, den die Kunden seit mehr als 30 Jahren vom Mutterhaus RTE in Pfinztal gewohnt sind.

09 März
2018

Bremsscheiben Inline Prüfung – 3. Generation

Die Forderung der OEM’s, die Eigenfrequenzen von Bremsscheibem in der Serie zu überwachen, besteht nun schon seit einigen Jahren. Viel OEM’s fordern von ihren Zulieferern sogar die 100% Qualitätskontrolle. RTE hat schon 2012 die erste Inline-Prüfanlage für die Eigenfrequenzmessung an Bremsscheiben konzipiert und ausgeliefert. Seitdem wurde diese Inline- Anlage mit Ihrem flexiblen Prüfnestkonzept stetig weiterentwickelt.

Die Anlagen können ein Produktspektrum von 230 cm bis 450 cm Außendurchmesser verarbeiten. Zentrierung, Positionierung von Anschlägen und Sensorik erfolgt zeitgemäß voll automatisch und wird von der SPS überwacht.
Es werden Taktzeiten bis zu 10 Sekunden realisiert. Produktverfolgung und Q-Das-Datenexport sind selbstverständlich.

Für alle die zusätzlich noch die Güte-Messung (Reziprokwert der Dämpfung) der Bremsscheiben benötigen, kann diese Funktion zusätzlich in die Inline- Anlagen integriert werden. RTE Anlagen sind weltweit in Betrieb.

Fragen Sie uns an, damit wir Ihnen die für ihre Fertigung passende Anlage zusammenstellen. Schreiben Sie eine Email an luchsletter@rte.de.

07 März
2018

Rückblick 2017

Wer seine Verbesserungspotenziale nicht erkennt und nutzt, kann sich nicht entwickeln.

2017 war für RTE ein sehr turbulentes Jahr. Viele Aufgaben zur Neuausrichtung wurden erfolgreich abgeschlossen.
Ein besonderes Highlight ist die Fertigstellung des Release 2.0 unserer aktuellen Prüfsoftware SonicTC.NVH. Viele neue Funktionen wurden integriert. Erfolgreich konnten wir erste Kunden überzeugen, uns als Ihren Systempartner auszuwählen.

Um zu prüfen, ob neu entwickelte Konzepte und Anwendungen in der Serienproduktion funktionieren, stellt RTE seinen Kunden nun auch Mietsysteme zur Verfügung. Viele Kunden nutzen dieses Angebot zur Validierung des Prüfkonzeptes und für ihre Investitionsentscheidung.

Mit einem grossen Schritt wagen wir uns ins Ausland und haben im September 2017 in Indien das Joint-Venture „RTE Transweigh India“ gegründet. Ziel ist es, unsere internationalen Kunden auch auf diesem wachsenden Markt mit Fachkompetenz zu unterstützen.

Auf der Control, der Automotive Testing, der Eurobrake sowie der Asia Brake konnten Sie mit uns fachsimpeln und über neue Projekte sprechen. Auch in 2018 werden wir wieder auf vielen internationalen Messen für Sie da sein.